Aufgabe Null Soldiner Kiez +

Solider Kiez ++
Man würde nicht erwarten zwischen der belebten Osloer Straße, den S-Bahn-Schienen und einem Industriegebiet  eine gemischte und dicht bevölkerte Nachbarschaft zu finden. Diese Insellage ist ein Erbe des kalten Krieges, als die Berliner Mauer direkt entlang des Kiezes verlief.
Diesen Stadtteil findet man nicht zufällig, da es im Grunde kein Ziel gibt für das man den Soldiner Kiez durchqueren muss.Vor allem die zum Norden und Osten hin ist die Verbindung nach außen komplett von der S-Bahn-Infrastruktur abgeschnitten – dass macht den Soldiner Kiez in gewisser Weise zu seinem eigenen Mikrokosmos. Die Lage direkt an der Mauer führte auch dazu, dass die Bewohner des Kiezes vor allem Arbeiter – viele mit Migrationshintergrund  – sind, die wegen günstigen Mieten dorthin gezogen waren. Dies prägt die lebendige und gemischte Nachbarschaft bis heute.
IMG_0492
 
Wenn wir uns dem Soldiner Kiez von außen nähern, werden wir erst mal mit einer ganzen Reihe von Statistiken konfrontiert: eine hohe Armutsquote, Arbeitslosigkeit, eine große Zahl Sozialhilfeempfänger, viele Migranten und Menschen mit Migrationshintergrund. Insbesondere letzteres wird als „negativer Wert“ betrachtet, da es den Kiez „problembatisiert“. Diese aktuellen Daten entsprechen dem Charakter des Kiezes: Viele Menschen wohnen in überfüllten Wohnungen – gerade deswegen sind viele Kinder oft draußen unterwegs. Im Straßenbild sieht man Spielcasinos und Friseurläden, die von Migranten betrieben werden. Und die Daten manifestieren sich auch in der allseits gegenwärtigen dynamisch sozialen Infrastruktur.
Aber wir müssen auch feststellen, dass die Daten und Zahlen nicht immer alles darstellen, was hier vor Ort passiert: Zum Beispiel die „Kolonie Wedding“, ein Netzwerk von Kreativen im Soldiner Kiez, die die Gegend ebenso beeinflussen und die meisten ansässigen Galerien arbeiten auf eine sehr sensible und reflektierte Weise – obwohl man deren Präsenz auch als erstes Zeichen der kommenden Gentrifizierung sehen kann. Laut dem QM befürchten die Bewohner im Kiez, dass sie verdrängt werden: die Mieten steigen stetig.
Die Daten erfassen auch nicht die Landschaft des Soldiner Kiezes: Kopfsteinpflaster und Hinterhöfe, Kleingartenkolonien, ein großer Friedhof und das grüne Ufer der Panke.
AUFGABE NULL
Jetzt tauchen wir zum ersten Mal in den Kiez ein um ihn zu entdecken und die Lebenswirklichkeit mit den offiziellen Statistiken zu konfrontieren.
Beschreibe in einem von dir gewählten Format (Text, Bild, Photo, Audio, Video, etc.)  die Erfahrungen und Entdeckungen, die du während deiner Kiezbegehung gemacht hast.
Bitte bereite eine kurze Präsentation vor (max. 3 min.)