Berlin Kollektiv – The city, the house and I

Berlin Kollektiv – The city, the house and I
Baugruppen, Mehrgenerationenwohnen und Beteiligungsprozesse zeugen von einem zunehmenden Wunsch Architektur und Stadt staerker in der Gemeinschaft zu gestalten. Waehrend mit carsharen und coworken Alternativen zu persoenlichem Besitz im Vormarsch sind folgen auf die WG meistens schnellst- moeglich die „eignen vier Waenden“.

Wie kann im Zuge zunehmender Nachverdichtung Zusammenleben neu definiert werden? Welche neuen Wohnformen koennen entwickelt werden, in denen individuelle Rueckzugsraeume gleichberechtigt neben Orten für nachbarschaftliche Miteinander stehen? Wie kann das Leben in einer Wohn- und Hausgemeinschaft so organisiert werden, dass raeumliche Ressourcen effizient geteilt und ueber die Identifikation mit der Gruppe soziale Lebensqualitaet gestiftet werden.
Investigative Raumforschung soll den Einfluss der Architektur auf das taegliche Leben der Bewohner und Nutzer untersuchen und befaehigen, innovative und zukunftsweisende Loesungsansaetze zu erarbeiten. Neue Wohnraumtypologien fuer Berlin, die in den bestehenden und zukuenftigen urbanen Kontext nachhaltig und sozial vertraeglich integriert werden koennen.