POSITIONEN: FLORES & PRATS ARQUITECTES

POSITIONEN #4
am 16. MAI werden Ricardo flores und eva prats von flores & prats arquitectes unsere nächsten gäste für die POSITIONEN Vortragsreihe sein.
Nach den gemeinsamen Erfahrungen im Büro des Architekten Enric Miralles gründeten Ricardo Flores und Eva Prats 1998 ihr eigenes Büro in Barcelona, das sich heute durch die Symbiose von durchdachtem Design, konstruktiver Praxis und akademischer Tätigkeit auszeichnet.
Beide Partner sind Professoren an der Escuela Técnica Superior Arquitectura de Barcelona, ​​der Architekturfakultät der technischen Universität von Katalonien. Seit 1998 lehren sie in Spanien und im Ausland an Instituten wie dem Architektur Zentrum Wien, dem Australian Institute of Architects, der UCL Bartlett Fakultät und dem Royal Institute of British Architects in London. Eva Prats ist zudem Gastprofessorin am Royal Melbourne Institute of Technology.
Mittlerweile zählt das Büro um die 50 Projekte weltweit in einer bunten Mischung aus Wettbewerben, Wohnungs- und Kulturbauten, öffentlichen Plätzen, Installationen wie auch zwei Beiträge zur Architektur Biennale in Venedig. Hierbei zeigten sie eine Installation von einem 1:1 Details des “Sala Beckett“ in der Arsenale.
Der “Sala Beckett“, die Neuinterpretation einer städtebaulichen Koryphäe, ist eines der besonders erwähnenswerten Projekte des Büros. Der ehemalige Treffpunkt des Viertels Poblenou, an dem Nachbarn vor langer Zeit Ehen, erste Kommunionen und Anlässe aller Art gefeiert hatten ist nach einer langen Zeit des Leerstands durch gekonnte Eingriffe durch Flores & Prats wieder zum Leben erweckt worden und beinhaltet heute ein Theater und eine Dramaturgie Schule. Während eine Exkursion des FGVANR mit der “Urban Series“-Reihe im Masterstudiengang erhielten wir hier eine ausführliche Führung, die nachträglich in Erinnerung geblieben ist.
Doch auch weitere Projekte von Flores & Prats wurden vielfach ausgezeichnet, veröffentlicht und ausgestellt. Ihre Arbeiten wurden 2012, 2014 und 2016 auf der Biennale di Venezia ausgestellt und für den Mies-van-der-Rohe-Preis 2005, 2015 und 2016 nominiert. Für den „Sala Beckett” erhielten sie 2016 den Barcelona Stadtpreis. 2017 war das Büro Finalist für den FAD Architekturpreis, den ENOR Architekturpreis und die Beazley Designs des Jahres im Design Museum in London. Sie erhielten 2018 eine besondere Erwähnung bei den National Architecture Awards in Spanien und wurden bei den AD Awards 2018 zum Architekten des Jahres gekürt.
wir freuen uns, Sie am 16. Mai um 19:00 Uhr im Hörsaal A 151 im Institut für Architektur der Technischen Universität Berlin zu begrüssen.