SOSE 16 IFA EX JAHRESAUSSTELLUNG

IFA X – JAHRESAUSSTELLUNG 2016 FÜR DIE IFA – JAHRESAUSSTELUNNG UND DAS SOMMERFEST 2016 SOLL EIN RAUMÜBERGREIFENDES GESAMTKONZEPT UND LEITSYSTEM FÜR DIE ÖFFENTLICHEN BEREICHE ENTWICKELT WERDEN.
NEBEN EINER EINHEITLICHEN UND KLAR ERKENNBAREN RÄUMLICHEN UND VISUELLEN IDENTITÄT, SOLL DER ENTWURF VOR ALLEM INHALTLICH UND PROGRAMMATISCH POSITION BEZIEHEN.
ZIEL DES ENTWURFS IST ES AUSDRÜCKLICH NICHT EIN TEMPORÄRES AUSSTELLUNGSMÖBEL UM SEINER SELBST WILLEN IM FOYER ZU PLATZIEREN. ALLE RAUMGREIFENDEN EINGRIFFE UND DIE AUSSTELLUNGSMÖBLIERUNG SOLLEN IN EINER KLAREN KURATORISCHEN AUSSAGE VERANKERT SEIN.
WAS IST DIE AUFGABE DER SOMMERAUSSTELLUNG FÜR DAS INSTITUT? WIE KANN DIE AUSSENWIRKUNG UND DAS VERHÄLTNIS ZUR STADT STÄRKER DEFINIERT WERDEN? WIE KÖNNEN UNGENUTZTE ORTE MIT POTENTIAL FÜR DIE AUSSTELLUNG AKTIVIERT WERDEN? WELCHES PROGRAMM ERLAUBT EINE BESPIELUNG ALLER ÖFFENTLICHER BEREICHE? WAS IST DAS VERHÄLTNIS VON AUSSTELLUNGSARCHITEKTUR ZUM BESTAND? WELCHE NACHHALTIGEN STRATEGIEN KÖNNEN IN DEN ENTWURF EINGEPLANT WERDEN?
DAS SEMESTER IST THEMATISCH IN ZWEI GROSSE BEREICHE GETEILT. IM ERSTEN TEIL WIRD JEDER ENTWURFSTEILNEHMER SEIN KONZEPT UND SEINEN VORENTWURF ALLEN FACHGEBIETEN DES INSTITUTS IN EINEM IDEENWETTBEWERB VORSTELLEN. DANACH WERDEN DIE GEKÜRTEN ENTWÜRFE VON ALLEN TEILNEHMERN AUF IHRE MACHBARKEIT HIN ÜBERPRÜFT, DIE EINZELELMENTE DER ENTWÜRFE GEFERTIGT UND DIE AUSSTELLUNG AUF- UND ABGEBAUT.
ES HANDELT SICH UM EIN HAUSINTERNES REALISIERUNGSPROJEKT BEI DEM ALLE TEILNEHMER ALLE LEISTUNGSPHASEN BIS ZUR UMSETZUNG UND AUSFÜHRUNGSÜBERWACHUNG DURCHLAUFEN.
VERANTWORTLICHKEITEN FÜR PLANERSTELLUNG UND NUTZUNGSBESCHREIBUNG, BRANDSCHUTZ UND AUSARBEITUNG VON LEITDETAILS UND PROGRAMMABLÄUFEN WERDEN GLEICHGEWICHTET AUFGETEILT. ALLE BEARBEITUNGSSTÄNDE MÜSSEN AUCH HAUSINTERN KOMMUNIZIERT WERDEN.
DAS PROJEKT WIRD IN ENGER KOOPERATION MIT DEM BRANDSCHUTZGUTACHTER AUSGEARBEITET. EIN Zusatz seminar in Form von intensiven miniinputs durch das  FACHGEBIET BORREGO UND JULIA VOLKMAR (LEHRAUFTRAG FG HEHL) wird den Entwurfsprozess  bereichern.