WS 15/16 BERLIN SOLO

BERLIN SOLO – alternative Szenarien für das Wohnen in der Stadt
Die demografische Tendenz des Alleine-Wohnens umfasst Menschen aller Alterskategorien und Einkommensklassen. Der Solo-Haushalt ist Ausdruck eines größeren gesellschaftlichen Trends der shared – spaces, flexiblen Lebensentwürfe und informellen Beziehungen. Bereits heute bestehen ueber 50 Prozent aller Berliner Haushalte aus nur einer Person. Und obwohl aufgrund des akuten Wohnbedarfs in der Stadt innerhalb der nächsten zehn Jahre ¸ber 100 000 neue Wohnungen entstehen werden, findet dieser demografische Wandel in der Neuplanung nur bedingt Ausdruck.
Aber welche räumlichen Bedürfnisse haben die urbanen Solos?

 

a6
a1
A04
A2
a5
a3
b2
b1
a7
b4
b5
c1
c2
b6
c4
c3
C6
c5

Ergebnisse der Studierenden
Welche Wohnformen entsprechen ihren Lebensentwürfen und wie können diese in den bestehenden und zukünftigen urbanen Kontext Berlins im Sinne einer nachhaltigen, sozial verträglichen Stadtentwicklung integriert werden?
Basierend auf einer Auseinandersetzung mit grundlegenden städtebaulichen Fragen, Untersuchung möglicher Bewohnergruppen sowie hybriden Nutzungs- und Wohnformen, sollen im Seminar radikale und zukunftsweisende Lösungsansaetze erarbeitet und innovative Wohnraumtypologien entwickelt werden.